Nordpatagonien – Carretera Austral

CHILE CARRETERA AUSTRAL

Eine Pionierstraße frisst sich durch den Urwald und die Einsamkeit, vorbei an verschlungenen Fjorden, hängenden Gletschern und türkisenen Seen. Noch immer gehört die Carretera Austral zu den nahezu unberührten Flecken der Erde. Südlich von Puerto Montt fräst das Meer mit unzähligen Fjorden und Kanälen das Festland aus, werden Boote, Fähren und Schiffe zu den wichtigsten Verkehrsmitteln. Erst ab den 1980er Jahren wurde eine Straße in die bis dahin kaum erschlossenen Landstriche Nordpatagoniens getrieben, die in weiten Teilen von dichtem, urwüchsigem Regenwald bedeckt sind. Heute führt die Carretera Austral, mehrfach unterbrochen von Pazifikfjorden mit Fährverbindungen, von Puerto Montt bis ins 1200 km südlich gelegene Villa O’Higgins. Bis auf gelegentliche Kolonisten Siedlungen und Fischerdörfer sind diese Landstriche weitgehend menschenleer. Umso faszinierender präsentiert sich die Natur: nebelverhangene Urwälder, stille Meeresarme mit Seelöwenkolonien, hängende Gletscher, steile Vulkanzacken. Mit einem Mietwagen lassen sich auch Teilstücke der abenteuerlichen Schotterpiste erkunden.

NP PUMALIN

Der Pumalin Nationalpark gehört zu den größten und schönsten Nationalparks Chiles. Außerdem zählt er mit seinen 2900 km² unberührten Wäldern, Flüssen, Gletschern und Wasserfällen zu einem der größten privaten Naturschutzparks der Erde (Gründer war Douglas Tompkins). Im inneren des Parks findet man bis zu 50 Meter hoch ragen Patagonische Zypressen, deren Stämme bis zu 3 Meter dick werden. Urzeitliche Koniferenwälder, zerklüftete Fjorde und der 2.404m hohe Vulkan Michinmahuida. Entdecken Sie in aller Ruhe die heißen Quellen, türkisblaue Flüsse, grüne Täler und farnüberwucherte Wasserfälle. Ein absolut unvergessliches Erlebnis!

PUYUHUAPI, NP QUEULAT

Der Queulat National Park schützt Wälder, Gletscher und Flüsse und ist für den Touristen bislang noch relativ unentdeckt. Die Lage des Parks und der Fjorde sind einzigartig und die außergewöhnliche botanische Vielfalt, ist definitiv einen Besuch wert. Das Naturschutzgebiet ist für den Touristen bislang nur durch ein paar Wanderwege z. B. zum Ventisquero Colgante dem „hängenden Gletscher“ erschlossen. Genießen Sie eine Kajakfahrt durch die ruhigen Gewässer und Kanäle. Fahren Sie an Inseln vorbei und halten Ausschau nach Vogelkolonien, Seelöwen und Delfinen. Wandern Sie durch märchenhafte Wälder und bewundern Sie die spektakuläre Aussicht auf Gletscher und Seen. Der perfekte Ausgangspunkt für einen Besuch des Nationalparks bietet der 20km südliche gelegene Ort Puerto Puyuhuapi. Hier finden Sie auch eines der schönsten Hotels in Chile: das Hotel Termas de Puyuhuapi (weitere Infos zu dieser Unterkunft finden Sie auf unserer Homepage unter dem Punkt „All-Inclusive-Hotels“)

PUERTO GUADAL, LAGO GENERAL CARRERA

Besuchen Sie den wunderschönen See Lago General Carrera inmitten der einzigartigen Carretera Austral. Die Fahrt auf der Carretera Austral bietet Ihnen Wälder, wunderschöne Moorlandschaften, grüne Gletscherflüsse und türkisblaue Seen. Der See verbindet die beiden Länder Chile und Argentinien und ist der größte See Chiles. Am Südufer des Sees liegt der kleine Ort Puerto Guadal mit einmaligem Ausblick auf den türkisgrünen See im Norden und die Gipfel des patagonischen Eisfelds im Osten. Zudem ist Puerto Guadal ein Ort der Ruhe in unberührter Natur, und ein perfekter Ausgangspunkt für tägliche Ausflüge in die Region. Gehen Sie fischen, wandern, ausreiten, auf Boots- oder Kajakfahrt oder unternehmen Sie einen Ausflug zu den berühmten Marble Caves von Puerto Tranquilo (Marmorhöhlen). Schiffen Sie in Puerto Rio Tranquilo ein und bewundern Sie das Naturschutzgebiet Capilla de Marmol, mit seinen wunderschönen Marmorhöhlen, der „Kapelle“ und der „Kathedrale“.