• Selbstfahrertour mit dem Mietwagen
  • 21 Tage/20 Nächte
  • Highlights: Santiago – Valparaiso – Vicuña – La Serena – Copiapo – Antofagasta – San Pedro de Atacama – Iquique – Putre – Arica…

 

01TAG Deutschland – Santiago
Flug von Deutschland nach Santiago.

02TAG Santiago
Ankunft in Santiago und Empfang am Flughafen. Transfer (privat/deutsch) zu Ihrem Hotel. Am Nachmittag habe Sie Zeit zur freien Verfügung oder unternehmen Sie eine geführte City Tour. Übernachtung.

03TAG Valparaiso
Frühstück. Empfang eines Mietwagens. Fahrt von Santiago an die Pazifikküste (ca. 120km, ca. 1,5 Std. Fahrt). Sie durchqueren die schönen Täler Casablanca und Curacaví, bekannt für den Weinanbau. Ankunft in Valparaíso, der wichtigsten Hafenstadt Chiles, UNESCO – Kulturdenkmal und Sitz des Nationalkongresses. Die bunten Häuser und Hügel, Parks und historische Monumente sowie zahlreiche typische Bars und Restaurants verleihen der Stadt Valparaiso einen besonderen Charme. Am Abend Übernachtung in Viña del Mar oder Valparaiso.

04TAG Valparaiso
Frühstück. Erkundung der Pazifikküste mit dem Mietwagen auf eigene Faust, z.B. Besuch der Badeorte Reñaca und Cochoa oder Besuch der Nationalpark „La Campana“. Übernachtung.

05TAG Langer Fahrtag! Vicuña
Fahrt nach Vicuña. (ca. 458 Km/ 6,5 Std). Sie fahren vorbei an Chirimoya-, Papaya- und Weinrebenplantagen, allesamt typische Früchte dieser Zone. Kurzer Stopp an der Talsperre von Puclaro (1999), von wo aus man eine fantastische Aussicht über das Tal hat. Ankunft im Dorf Vicuña. Übernachtung.

06TAG Vicuña
Tag zur Erkundung der Gegend auf eigene Faust. Übernachtung.

07TAG La Serena
Fahrt nach La Serena (ca. 70 Km / 1 Std). Rest des Tages zur freien Verfügung. Übernachtung.

Highlights La Serena:
Avenida del Mar (Strandpromenade) / Strand Peñuelas. / Historische Zentrum, mit dem Markt La Recova, der Kathedrale und dem Rathaus/ Aussichtspunkt der Universidad de La Serena.

Umgebung:
Coquimbo: Strand La Herradura /Aussichtspunkt auf die Bucht von Coquimbo/ Cruz del Tercer Milenio/ Barrio Inglés (aus der Zeit des Bergbaus und der Hafenarbeit.)

08TAG La Serena
Tag zur Erkundung der Gegend auf eigene Faust. Übernachtung.

09TAG Copiapo
Fahrt (ca. 320 km/4 Std) nach Copiapo. Übernachtung.

10TAG Antofagasta (Langer Fahrtag)
Fahrt (ca. 572 km/7 Std) nach Antofagasta. Am Nachmittag Gelegenheit zur Besichtigung von La Portada, einem gewaltigen Felsentor, das im Meer vor der Steilküste des pazifischen Ozeans steht. Übernachtung.

11TAG San Pedro de Atacama
Fahrt (ca. 210 km/ 3 Std) nach Calama. Weiterfahrt (ca. 94 km) zur Wüstenoase San Pedro de Atacama. Während der Fahrt können Sie die Cordillera de la Sal und den Vulkan Licancabur bewundern. Ankunft im Hotel in San Pedro de Atacama. Am Nachmittag Zeit zur freien Verfügung. Übernachtung.

12TAG – 14TAG San Pedro de Atacama
Erkundung San Pedros auf eigene Faust. Ausflugsmöglichkeiten erhalten Sie in Ihrem Reisevorschlag. Übernachtung.

15TAG Iquique
Am Morgen Fahrt ca. 6 Std nach Iquique. Unternehmen Sie einen kleinen Abstecher in die fruchtbare Oase Pica, wo Sie neben einer Vielzahl an Zitrusfrüchten und Mangos auch malerische Häuschen aus dem 17. Jahrhundert vorfinden. Besuch der Kirche, die ein Bildnis des letzten Abendmahls in Originalgröße besitzt. Nachmittag Besuch der historischen Altstadt oder Erholung an den schönen Stränden Iquiques. Übernachtung.

16TAG Iquique
Tag zur Erkundung der Gegend auf eigene Faust. Übernachtung.

Tipp: Fahrt zur ehemaligen Salpeterabbaustelle Humberstone, jetzt eine Geisterstadt. Besichtigen Sie die verfallenen Unterkünfte der Arbeiter, das restaurierte Theater und das riesige Schwimmbad, das aus dem Wrack eines Schiffes gebaut wurde. Weiterfahrt und Besuch der Geoglyphen (Geoglifos de Pintados). Bewundern Sie mehr als 400 Figuren, die menschliche Wesen und verschiedene Tierarten darstellen.

17TAG Putre (Langer Fahrtag!)
Fahrt nach Putre. (ca. 425km/ca. 6 Std. reine Fahrtzeit, da überwiegend Schotterpiste). Ankunft und Übernachtung.

18TAG Putre
Fahrt von Putre zum Salzsee Salar de Surire (4300 m). Besuch des Nationalreservats Las Vicuñas und der Steindörfer Ancuta, Guallatiri und Viluvio, wo die Aymaras von der Lamazucht leben. Weiterfahrt vorbei am permanent rauchenden Vulkan Guallatiri. Während der Fahrt können Sie zahlreiche Nandus beobachten, die von den Aymaras „Suri“ genannt werden. Der Salzsee dient zudem drei verschiedenen Flamingoarten als Brutstätte. Abends Rückfahrt nach Putre. Übernachtung.

19TAG Putre
Fahrt zum Zeremoniedorf der Aymaras Parinacota. Besuch des Parque Nacional Lauca in welchem sich der berühmte Lago Chungará (4.570m) befindet, in einer Landschaft umringt von „Apus“ (Heilige Berge) und der „Payachatas“ (Zwillingsvulkane) Parinacota und Pomerape, welche die Malkus (Könige) der Anden sind. Beobachtung der Fauna der Region wie Alpacas, Vicuñas, Llamas und Vizcachas. Übernachtung.

20TAG Arica
Fahrt über den Inka-Weg nach Arica. Besuch der Aymaradörfer Tignamar, Belén, Chapiquiña, Socoroma und Putre („Camino del Inca“). Ankunft in Arica. Rest des Tages zur Erkundung Aricas oder Erholung am Pazifik. Übernachtung.

Highlights: Catedral San Marcos – Casa de la Cultura – der historische Morro de Arica mit seinem einzigartigen Panoramablick – Die Strände und der Fischerhafen – Beobachtung von Pelikanen und Seewölfen – Fahrt zum Valle de Azapa – Beobachtung der Geoglifos und Besuch des Museo Arqueológico de San Miguel, welches eine der ältesten Mumiensammlungen der Welt besitzt (Momias Chinchorro 5.000 v.C.).

21TAG Arica
Fahrt an den Flughafen und Abgabe des Mietwagens. Weiterflug.