• Rundreise mit Reiseleitung
  • 4 Tage / 3 Nächte
  • Highlights: Quito –  Historische Altstadt – Mitad del Mundo – Otavalo…

01Tag Quito
Ankunft in der ekuadorianischen Hauptstadt (2.850 m.ü.M). Begrüßung am Flughafen durch Ihre örtliche englische (oder auf Wunsch deutsche) Reiseleitung und privater Transfer zu Ihrem Stadthotel. Übernachtung.

02 TAG Quito & Äquatordenkmal „Mitad del Mundo“ (inkl. Mittagessen)
Frühstück. Heute besuchen Sie die historische Altstadt mit ihrem Reichtum an spanischer, flämischer, maurischer und präkolumbianischer Architektur. Quitos koloniale Viertel, die größten und am besten erhaltenen in Südamerika, sind ein UNESCO-Weltkulturerbe. Sie spazieren zur Plaza de la Independencia, zur Kathedrale, zum Präsidentenpalast, zum Gemeindehaus und zum Palast des Erzbischofs. Sie besuchen auch den Tempel von La Compañía de Jesús. Weiter fahren Sie zum Kloster von San Francisco, eines der großen religiösen Gebäude der Neuen Welt.
Dann geht es weiter zum Äquatordenkmal, nördlich von Quito, das die exakte Mitte der Welt (Breitengrad 0 °) darstellt. Anschließend besuchen Sie das Ethnographische Museum, welches im Inneren die verschiedenen Ureinwohner-Gruppen in Ecuador zeigt. Neben dem Denkmal gibt es eine Kolonialstadt, komplett mit Hauptplatz, Kirche, Post, Stierkampfarena, Cafés, Restaurants und vielen Souvenirläden. Sie werden ein Zertifikat erhalten, dass Sie den Äquator überquert haben. Rückkehr zum Hotel. Übernachtung.

03 TAG OTAVALO (Inkl. Mittagessen)
Die Tour führt Sie entlang der Panamericana Richtung Norden. Sie beginnen die Tour auf den berühmten Markt von Otavalo, den es schon in Präinkazeiten gab und der heute der größte Kunsthandwerksmarkt in Südamerika ist. In Otavalo angekommen, besuchen Sie die „Plaza de los Ponchos“, die den zentralen Punkt des farbenprächtigen Marktes darstellt. Die Stände sind voll von Ponchos, Schals, Decken, Wand-Teppichen, Gewebebänder (fajas), Hüte, Handtaschen und vieles mehr. Hier sehen Sie die selbstbestimmt gebliebenen Otavalenos. Das Auffälligste an ihnen ist die traditionelle Kleidung: die Männer tragen lange, einfache Zöpfe, weiße, wadenlange Hosen, Schnürsandalen, graue oder blaue Wendeponchos und dunkle Filzhüte. Die Frauen sehen sehr eindrucksvoll aus: mit wunderschön bestickten Blusen, langen schwarzen Röcken, Schultertüchern und raffiniert gefalteten Kopfbedeckungen sind sie ein sehr schöner Anblick! Das Mittagessen wird in einer typischen Hacienda eingenommen. Am Nachmittag Rückfahrt nach Quito.Übernachtung.

04TAG
Transfer zum Flughafen Quito und Weiterreise.