• Gruppe
  • Dauer: ca. 1 Std
  • Touristenklasse / First Class / Premium Class

 

Sie beginnen die Reise an der Zugstation des „Tren del fin del mundo“, wo es entlang der gleichen Strecke geht, die schon die Gefangenen vor 100 Jahren zurücklegten. Vorbei am Cañadon del Toro überqueren Sie den Fluss Pipo über die „abgebrannte Brücke“, wo Sie unter den neuen Gleisen noch die Ruinen der alten Holzbrücke sehen können. Kurzer Stopp in „La Cascada La Macarena“ wo Sie eine Nachbildung der indigenen Siedlung der Yamanas-Ureinwohner, die hier vor hunderten von Jahren lebten, bewundern können. Ankunft im Nationalpark Tierra del Fuego: entlang des Río Pipo fahrend können Sie die Spuren der Gefangenen, die über jahrhundertelange Arbeit hinterlassen wurden, beobachten. Am Turbal entlang, dem charakteristischen Boden des Feuerlandes auf dem sich Moos (Sphagnum) ausbreitet, hält der Zug in der Station des Parks.