El Mundo de las Alturas (4D/3N)

01TAG Arica – Putre
Ankunft und Abholung am Flughafen von Arica. Nachmittags Besichtigung der Oase von Lluta. Weiterfahrt nach Putre und Übernachtung in Putre.


02TAG Putre – Salar de Surire – Putre
Frühstück in unserem Hotel in Putre, das als idealer Ort für die Anpassung an die Höhe und als Eingang zur Atacamawüste gilt. Abholung am Hotel. Wir fahren zum Naturdenkmal Surire, das 127 km südöstlich von Putre in 4.200 m über N.N. gelegen ist. Ein großer Teil der Strecke führt durch Naturschutzgebiete, in denen die Vielfalt und das Reichtum dieses empfindlichen Ökosystems erhalten werden. Wir besuchen tausendjährige Steinsiedlungen, in denen Aymara leben, die noch einige ihrer ursprünglichen Bräuche aufrechterhalten. Ancuta ist heute ein kleiner Ort mit nur 6 Wohnhäusern und einer winzigen Kapelle, umgeben von einer Mauer und einem kleinen umzäunten Gehege, in dem gelegentlich Lamas grasen. Guallatire – Ort der “guallatas” – ist ein vorspanisches Dorf mit 50 Häusern, gelegen auf der Ebene gegenüber dem Vulkan Guallatire und seinem “Mallku” – dem Schutzgeist der Berge – und den ewigen Fumarolen. Der Salar de Surire ist ein Ort, an dem Flamingos und die südamerikanischen Straußenvögel “Nandu” – in aymara “suri” – nisten, nach denen die Saline benannt wurde. Es gibt eine Fotopause. Anschließend fahren wir zu unserem Hotel in Putre zurück.


03TAG Putre – Parinacota – Lago Chungará – Arica
Frühstück im Hotel. Abholung und Fahrt zum 1970 gegründeten Lauca-Nationalpark, der inzwischen ein Biosphärenreservat ist. Es ist ein ausgedehntes Schutzgebiet, in dem Tiere in großer Artenvielfalt anzutreffen sind, darunter Lamas, Alpakas, Vikunjas und etwa ein Drittel der in Chile lebenden Vogelarten. Besuch von Parinacota, einer traditionellen Kultstätte der Aymara, in dem eine Kirche im metazoischen Barockstil zu bewundern ist, die inzwischen zum Nationaldenkmal erklärt worden ist. Es besteht die Möglichkeit einer gemächlichen Wanderung durch die Ebenen und Lagunen der Umgebung von Parinacota. Unsere Fahrt führt anschließend zum Chungará-See, einem der am höchsten gelegenen Seen der Welt. In 4.517 m ü.N.N. Ist dieser kalte See gelegen, in dessen blauen Wasser sich die Zwillingsvulkane “Pachayatas” spiegeln, die als „Mallkus“ – heilige Schutzgeister der Anden – angesehen werden, in denen “Taguas”, “Guallatas” und andere Vögel des chilenischen Nordens ihre Nistplätze haben. Anschließend Fahrt nach Arica und Übernachtung.


04TAG Arica
Frühstück im Hotel. Nachmittags Transfer zum Flughafen in Arica.