La Pinta - Westliche Inseln

7 Tage / 6 Nächte (Freitag - Donnerstag)

TAG 01 – BALTRA / NORTH SEYMOUR (Freitag) (-/L/D)
Transfer zum Schiff La Pinta. Kurze Einführung über das Schiff und die Inseln. Danach folgt das Mittagessen.

Am Nachmittag: Der 2km lange Weg überquert das Landesinnere der Insel und man erkundet die Küste die mit Felsen durchzogen ist, Ansiedlungen von “blue-footed boobies and prächtigen Fregatten. Zwei Inseln namens “Daphne Major” und “Daphne Minor” können in der Ferne erblickt werden. Im Wasser, in Ufernähe, kann man Seelöwen beim Spielen beobachten. Entlang dem Ufer kann man außerdem Meerechsen, weiße Korallen und schwarze Lavasteine finden, die das Bild von North Seymour Island vervollständigen. Zurück an Bord werden Sie mit einem „Welcome Drink“ und dem Abendessen empfangen.


TAG 02 – ISABELA / FERNANDINA (Samstag) (B/L/D)
Am Vormittag: “Vicente Roca Point” ist ein Überrest von einem alten Vulkan, der durch zwei türkise Buchten gut von den Meeresströmungen geschützt wird. Hier ist eine beliebte Anlegestelle um die Klippen zu erkunden. Die Besucher finden “masked and blue-footed boobies sowie “flightless cormorants”. Aufgrund der Kaltwasserströmungen die man hier vorfindet gibt es hier einen Reichtum an Unterwasserleben, was “Vicente Roca Point” zu einem der beliebtesten Tauchspots auf Galapagos macht.

Am Nachmittag: “Punta Espinosa” ist ein langezogener Landstreifen auf dem sich hunderte von Meerechsen auf den schwarzen Lavasteinen in der Sonne wärmen. Weitere Bewohner dieser Insel sind der berühmte “flightless cormorant”, Galapagos Pinguine, Pelikane und Seelöwen. Außerdem können die Besucher verschiedene Typen von Lavaströmen vergleichen und den Mangrovenwald erkunden.


Tag 03 – ISABELA (Sonntag) (B/L/D)
Das Gewässer in der “Urbina Bucht” ist ein guter Ort um Meeresschildkröten und Rochen zu beobachten. Am Festland findet man einen kurzen Pfad der zu einem Korallenriff führt. Dieser ist der Beweis für eine tektonische Anhebung die 1954 stattfand. Es ist möglich inmitten dieses Korallenfelds zu spazieren. Außerdem kann man Meerechsen, “flightless cormorants” und Pelikane sehen.

“Tagus Cove” ist nach einem britischen Kriegsschiff benannt, das hier 1814 anlegte. Die Bucht liegt im Westen der Insel. Mit einer “Panga-Fahrt” kann man die steilen Klippen vom Meer aus erkunden. Dies ermöglicht es Pinguine, Meerechsen und “Sally Lightfoot Crabs” sowie Seelöwen zu sehen. Außerdem findet man hier eine Fülle an “blue-footed boobies”.


TAG 04 – RABIDA / SANTA CRUZ (Montag) (B/L/D)
Der hohe Eisengehalt des Lavagesteins auf “Rabida Island” gibt der Insel eine außergewöhnlich rote Farbe. Bahamaenten bewohnen eine Salzwasserlagune, die in der Nähe des Strands liegt. Auch braune Pelikane und Tölpel haben ihre Nester rund um die Lagune gebaut. Der Ort ist ein großartiger Platz zum Schnorcheln. Für Anfänger bietet sich die Möglichkeit die Unterwasserwelt per Glasboden-Schiffe zu erkunden.
“The Dragon Hill” (Cerro Dragon) wurde von der “Galapagos Island National Park” Administration errichtet. Außderdem befindet sich dort eine äußerst salzige Lagune, die häufig von Flamingos, „common stilts“, Spießenten und anderen Vogelarten besucht wird. Auf dem Weg zur Bucht kann man eine antemberaubende Aussicht auf die Bucht und Landechsenneste genießen.


TAG 05 – SANTA CRUZ (Dienstag)
Die CDRS “Charles Darwin Research Station“ ist eine internationale gemeinnützige Organisation die wissenschaftliche Untersuchungen, technische Information und Mitarbeit bei der Erhaltung der Inseln durchführt. Den Besucher der Station wird Interessantes über die Naturgeschichte und Probleme bezüglich der Inseln beigebracht. Außerdem können Sie sich selbst ein Bild von dem erfolgreichen Landschildkröten-Zuchtprojekt Machen. Ein leckeres Mittagessen ist im Finch Bay Eco Hotel inklusive. Das Hochland befindet sich im Norden der Insel und kann Erhebungen bis zu 1500 Meter erreichen. Während einem Ausflug in die höhergelegenen Bereiche des Hochlands lernt man alle sieben Vegetationszonen näher kennen.


TAG 06 – FLOREANA (Mittwoch) (B/L/D)
Das bekannteste Ausflugsziel auf Floreana Island ist “Post Office Bay”, ein weißer Sandstrand, an dem früher Segler in einem Fass Briefe hinterließen und empfingen. Die Tradition wird bis heute weitergeführt- hinterlassen Sie eine Postkarte und schauen Sie wie lange es dauert bis sie ankommt. Wenn Sie schon mal hier sind suchen Sie bitte nach einer Postkarte mit einer Adresse die Nahe zu ihrem Zuhause liegt und bringen Sie diese zu dem angegeben Ort. Nach einer Kayaktour geht es zurück an Bord für das Mittagessen.

Am Nachmittag: Eine kleine Insel in der Nähe von Floreana um bei der es sich exzellent schnorcheln lässt. „Champoin Rock” ist ein wunderschöner Strömungstauchgang entlang einer Wand, welche mit schwarzen Korallen und gelben Becherkorallen bedeckt ist. Wenn man genau hin sieht ist es sehr wahrscheinlich pazifische Seepferdchen oder diverse Spezien von Korallenwächter, Suppenschildkröten, Goldstrieme und Doktorfische zu entdecken. “Comorant Point” ist einerseits für den vulkanisch, olivgrünen Kristall den man am Strand findet, andererseits für den Pfad, der eine hervorragende Sicht auf eine Salzwasser- Lagune bietet (welche bei Flamingos besonders beliebt ist), bekannt. Folgt man dem Weg kommt man zu einem wunderschönen weißen Sandstrand. Der Strand ist mit Schildkrötenspuren durchzogen, da diese nachts an den Strand kommen um ihre Eier zu legen und zu vergraben.


TAG 07 – BALTRA (Donnerstag) (B/-/-)
Die Reise endet auf der Baltra Insel. Am Nachmittag Besuch von South Plaza.
South Plaza hat eine der höchsten Populationen von Landechsen auf Galapagos. Doch auch Meerechsen und eine Art Misch- Echsen, deren Väter Meer- und deren Mütter Landechsen sind, finden hier ihren Lebensraum. Von den Klippen aus hat man eine wunderschöne Aussicht. Um die kleine Insel von jedem Winkel kennen zu lernen braucht man nur dem Kieselsteinweg zu folgen, welcher einem die Kombination der Trockenen- und Küstenvegetationszone näherbringt. Ebenfalls wachsen auf der Insel riesige “prickly pear“- und Sesuvian Kakteen. Transfer zum Flughafen und Weiterflug.