Galapagos Inseln

Die Galapagos-Inseln ist ein absolutes Highlight für alle Naturfreude. Eine unglaubliche Artenvielfalt von Schildkröten, Echsen, Pinguinen, Seelöwen, Haien und viele mehr bis zu der farbenfrohen Flora lässt keine Wünsche offen. Die Galápagos-Inseln bestehen aus 13 größeren Inseln, 6 kleinen Inseln und zahlreichen Felsen. Genießen Sie die Umgebung in Form einer Kreuzfahrt mit täglichen Ausflugsmöglichkeiten und einem einzigartigen Ambiente oder mit einem sogenannten „Inselhopping“-Programm.

 

  • Baltra: Der wichtigste Flughafen von Galapagos befindet sich auf dieser kleinen Insel.
  • Bartolomé: Die kleine, unbewohnte Insel ist nicht für ihre Tierwelt, sondern für ihre einzigartige Sicht über die Sullivan Bay bekannt. Sie ist ein Muss für jeden Vulkan Liebhaber, denn sie bietet bizarre Lavaformen, Lavatunnel und vieles mehr. In der Bucht tummeln sich Pinguine, Haie und Wasserschildkröten.
  • Española: Die Insel Española mit ihren 61 Quadratkilometern ist nicht nur die südlichste Insel des Galapagos Archipels, sondern auch eine der schönsten. Die Punta Suharez ist das Highlight der Insel. Zahlreiche Blaufußtölpen und Maskentölpel-Kolonien leben und nisten hier. Außerdem können Sie hier Galapagoss-Albatrosse, Seelöwen und Meeresechsen entdecken.
  • San Christóbal: Die Insel San Christóbal ist die östlichste und zugleich älteste Insel. Der Ort Puerto Baguerizo Moreno ist die Verwaltungshauptstadt der Galapagos. Besucherstandorte gibt es etliche: Der Junco Lake im Landesinneren ist der größte Süßwassersee der Galapagos. Im Süden ist der Strand von Puerto Chino sehenswert, im Nordwesten die Caleta Tortuga Bucht.
  • Santa Cruz: Fast alle Inselexkursionen starten im Hafen von Puerto Ayora, der zweitgrößten Galapagos Insel. Hier befindet sich die Charles Darwin Forschungsstation, in der man die Aufzucht der Riesenschildkröten beobachte kann. Santa Cruz hat elf Besucherstandorte, z.B. die Mangrovenbucht Calete und Tortuga Negra, die von Wasserschildkröten zur Paarung aufgesucht wird. Die Tortuga Bay mit ihrem weißen Sandstrand. In der Tortuga Bay findet man Haie, Pelikane und Silberreiher.
  • Santa Fé: Die unbewohnte Insel Santa Fe liegt 20 km südöstlich von Santa Cruz. Hier findet man die endemische gelblichen Landleguane und die gigantischen Baumkakteen. Hier ist es möglich mit Weißspitzenhaie und Rochen zu schnorcheln.
    Weitere Informationen über diese und die restlichen der Galapagos-Inseln können Ihnen unsere Experten mitteilen.